Durch falsche Verhaltensweisen wird unsere Umwelt sehr angegriffen. Dies beginnt bereits bei unserem Umgang mit Lebensmitteln. Umfragen und Untersuchungen haben gezeigt, dass mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel im Müll landen. Wir planen unseren Verbrauch falsch ein und kaufen deshalb oft Speisen und Getränke im Überfluss. Nachdem sie lange in unseren Vorratskammern lagern, werden die meisten Lebensmittel weggeworfen, da sie das Mindesthaltbarkeitsdatum, von uns unbemerkt, überschritten haben. Auf der anderen Seite werden aber auch viele Lebensmittel weggeschmissen, bevor sie unseren Esstisch überhaupt erreichen. Denn für Supermärkte und Großmärkte wird oft viel zu viel produziert. Auch die Tatsache, dass wir Konsumenten nur noch makellose Lebensmittel kaufen, führt dazu, dass von der Norm abweichende Lebensmittel wie ein Apfel mit Delle oder eine Kartoffel mit Riss aussortiert werden, da sie unverkäuflich sind. Dabei sollten wir bedenken, dass unsere Natur nicht alles nach Norm produziert. Näheres dazu können Sie hier nachlesen: planet-schule.de

Auch im Hinblick auf den Verbrauch mancher Güter legen viele Menschen Verschwendung an den Tag. Dies ist vor allem bei Papier zu beobachten. Über 40 Prozent des weltweit geschlagenen Holzes gehen in die Papierproduktion. Im internationalen Vergleich beim Papierverbrauch liegen die Deutschen auf dem vierten Platz. Etwa 250 Kilo Papier verbraucht in Deutschland jede Person im Jahr. Dabei verbrauchen wir damit nicht nur das Papier, sondern auch Energie und Wasser, die bei der Herstellung des Papiers benötigt werden. Außerdem werden Luft und Wasser bei dem Herstellungsprozess mit Schadstoffe belastet. Gerade in Büros werden meist unnötige Ausdrucke gemacht, welche im Nachhinein im Papierkorb landen. Auch bei manchen Toilettenpapieren wird Papier im Überfluss verwendet. Vier und mehr Lagen sollen dem Kunden zum Kauf anregen.

Dabei ist es für den Menschen ganz einfach, seinen Papierverbrauch einzuschränken. In Büros etwa können viele Schriftstücke und Dateien auch auf Datenträgern abgespeichert werden. Nicht immer muss jeder Antrag schriftlich vorhanden sein. Das spart nicht nur Papier, sondern mithilfe des richtigen Ordnungssystems auch Zeit beim Suchen des Antrags. Des Weiteren könnten Blätter beidseitig bedruckt werden. Dadurch würde man, im Idealfall, seinen Papierverbrauch halbieren. Viele Menschen nutzen Papier, um ihre Fotos und Bilder darauf auszudrucken. Dabei gibt es eine echte Alternative, um Bilder nicht einfach auf dem Computer liegen zu lassen. Drucken Sie ihr Foto auf Aluminium. Damit haben Sie nicht nur ein optimales Fotoergebnis, sondern auch ein gutes Gewissen. Denn damit tun Sie effektiv etwas für unsere Umwelt. Zudem ist das Drucken eines Fotos auf Aluminium eine stilvolle und stabile Variante, um ein besonders Foto zu präsentieren. Denn durch das formstabile Material kann eine extrem lange Lebensdauer Ihres Fotos garantiert werden. Auch im Außenbereich kann ein Foto auf Aluminium angebracht werden, da es dank besonderer Druckqualität wetterbeständig ist.

 

Tag: , ,